Open Main IndexClose Main Index  

Schutzgebiete

Naturreservat Olvassuo

Nirgendwo sonst in Nordösterbotten ist die Sumpflebewelt von so überwältigender Schönheit wie auf der riesigen Sumpfebene Olvas-, Oravi-, Näätä- und Sammakkosuo, die im Grenzgebiet von Utajärvi und Pudasjärvi liegt. Neben Aapamooren umfasst das 6000 Hektar groβe Schutzgebiet auch Flussufer- und Waldnatur und ist für die Rentierwirtschaft wichtig.

Olvassuo ist ein ausgedehntes und abwechslungsreiches Aapamoorgebiet, das von vielen Flüssen und Bächen durchkreuzt wird. Das Gebiet setzt sich aus mehreren Moorgebieten (Olvassuo, Kärppäsuo, Oravisuo, Näätäsuo, Sammakkosuo und Leväsuo) zusammen. Auch die Erhebungen Kälväsvaara und Iso Palovaara gehören zu dem Naturreservat, welches ein wichtiges Nistgebiet für viele Vogelarten darstellt und ein groβe Anzahl  seltener und bedrohter Vogel- und Pflanzenarten beherbergt. 

Olvassuo hat eine immense Bedeutung für die Vogelwelt. Die alten Kiefern- und Fichtenwälder sind an vielen Stellen im Naturzustand.

Auf dem Gebiet von Olvassuo kommen vor allem offene sowie kiefernbewachsene Moore vor. Gefährdete, nährstoffreiche Sumpfbereiche finden sich vor allem auf dem Olvassuo, der dem Reservat seinen Namen gegeben hat. Hochmoore treten insbesondere auf den Sumpfgebieten Oravisuo, Näätäsuo, Kärppäsuo und Sammakkosuo auf. In den Ostteilen des Gebiets gibt es mehrere Hangsümpfe und viele Grundwasserquellen. Ferner können Sie auf dem Olvassuo Sumpf- und Überflutungswiesen und Heuwiesen finden, die früher gemäht wurden und als Weideland dienten.

Die 240 Hektar groβe Erhebung Iso Palovaara liegt im Grenzland der Gemeinde Utajärvi, Pudasjärvi und Puolanka und stellt eine relativ groβe Endmoränenbildung dar. Der Iso Palovaara befindet sich am Südostrand des Olvassuo und weist, abgesehen von seinem Südostrand, keine groβen Steigungen auf.

Zusatzinfos zum Gebiet Olvassuo und dem Olvassuo Life –Projekt unter  http://www.metsa.fi/luo/projektit/index.htm

Säippäsuo – Kivisuo

Vielseitiges, karges, 3331 Hektar groβes Aapamoor- und Hochmoorgebiet, mit üppiger Vogelwelt.

Tolkansuo

Aapamoorgebiet mit ungewöhnlich groβen Wasservogel-, Stelzvogel- und Möwenbeständen.

Niittysuo

Kleine, karge Aapamoore, 427 ha.

Iso Tilansuo – Housusuo

Von ausgedehnten Aapamooren gebildetes Gebiet mit einer Gesamtfläche von 3000 Hektar, von denen 940 Hektar in Utajärvi liegen und der Rest zur Gemeinde Puolanka gehören.

Karhusuo – Viitasuo

Karges Aapamoor in der Österbottenzone. Der gröβte Teil der 1100 Hektar groβen Fläche liegt auf dem Gemeindegebiet von Utajärvi (865 Hektar), der Rest auf der Gemeindefläche von Puolanka. Sowohl kiefernbestande als auch offene Sumpfbereiche und eine üppige Vogelwelt.

Sarvisuo – Jerusaleminsuo

540 Hektar der insgesamt 3700 Hektar groβen Sumpffläche liegen in Utajärvi, der Rest auf dem Gemeindegebiet von Vaala. Ein ausgezeichneter Vertreter kargen nordösterbottenischen Aapamoores.

Torvensuo – Viidansuo

Dieses landesweit bedeutende Sumpfgebiet ist landschaftlich schön und ein wichtiges Vogelgebiet. Der Sumpf hat eine Fläche von 1230 Hektar und verteilt sich auf das Gemeindegebiet von Utajärvi und Ylikiiminki.

Löytösuo – Karpasuo – Reikäsuo

Von der 1315 Hektar groβen Sumpffläche liegt nur ein geringer Teil in Utajärvi und der gröβte Teil in Muhos. Auf dem Gebiet finden sich Dünenbildungen als Relikt der postglazialen Zeit. Zwischen den Dünen gibt es nährstoffarme (oligrotrophe) und mäβig nährstoffarme (mesotrophe) Sümpfe.

Ahmasjärvi

Beim Ahmasjärvi handelt es sich um 424 Hektar groβen Se emit relativ kleinem Wassereinzugsgebiet und Abfluss in den Fluss Oulujoki. Die Vegetationszonen am Seeufer sind klar ausgebildet aber nicht sehr breit. Im Uferbereich gibt es neben dem dominierenden Teich-Schachtelhalm Schilfwuchs. Die Vogelwelt setzt sich vorwiegend aus Wasservögeln zusammen.

Rokuanvaara

Auf dem Gebiet gibt es 890 Hektar nachhaltig genutzen, naturnahen Wald. Das Gebiet ist ferner Teil einen 1288 Hektar groβen Natura-Gebiets. Die Erhebung Rokuanvaara besteht aus Moränenmaterial, auf dessen Oberfläche Deltamaterial abgelagert wurde. Typisch für den Rokuanvaara sind tief in das sandige Matieral eingeschnittene Toteiskessel, zahlreiche Toteiskessel-Seen, sowie hohe fossile Dünen und Strandwälle. Dieser ausgezeichnet erhaltene glaziale Formenschatz macht das Gebiet zu einem geomorphologisch und landschaftlich einzigartigem Erlebnis. Ein Teil dieses insgesamt 3570 Hektar groβen Gebiets befindet sich auf dem Gemeindegebiet von Muhos und Vaala.

Kälväsvaara

Die 1120 Hektar groβe Formation besteht aus groβen Landrücken und Wallbergabschnitten. die höchsten Stellen erheben sich mehr als 40 m über die umgebenen Sümpfe. Auf dem Gebiet befinden sich mehrere, bedeutende Toteiskessel, von denen der Iso Kirkaslampi (”Groβer klarer Teich”) der Wichtigste ist.

Die Seen des Rokua

Auf dem zu Utajärvi gehörenden Bereich gehöret die nähere Umgebung der Seen Pitkäjärvi und Kivi-Ahveroinen zum finnischen Uferschutzprogramm (rantojensuojeluohjelma).

Kiiminkijoki

Der Kiiminkijoki ist ein 170 km langer, unbebauter und frei flieβender Fluss, der zum internationalen Aqua-Schutzprogramm gehört. Der Kiiminkijoki entspringt in Puolanka und flieβt über die Gemeinden Utajärvi, Ylikiiminki, Kiiminki und Haukipudas in den Bottnischen Meerbusen. Der Fluss weist an 70 Stellen Stromschnellen auf und bildet eine abwechslungsreiche, naturschöne Wasserstraβe, deren gröβte Stromschnellen der Kalliuskoski in Puolanka, der Kurimonkoski in Utajärvi und der Koitelinkoski in Kiiminki sind. Finnland gröβter, natürlicher Wasserfall, der Hepoköngäs in Puolanka, befindet sich im Einzugsgebiet des Kiiminkijoki.